Giacomo Casanova • Geschichte meines Lebens

NEU: Giacomo Casanova und die Medizin im 18. Jahrhundert

Giacomo Casanova

Die Werke Giacomo Casanovas sind nicht nur ein wertvolles Zeugnis des gesellschaftlichen Lebens im 18. Jahrhundert. Sie sind auch eine wahre Fundgrube für alle, die sich für die Geschichte der Medizin interessieren. Individuelle Erfahrungen zum Beispiel mit sogenannten Galanteriekrankheiten und Beobachtungen zu alltäglichen und außergewöhnlichen Heilkonzepten kommen darin ebenso zur Sprache wie Begegnungen mit Ärzten, Barbieren, Wunderheilern und Scharlatanen. Casanova beschäftigt sich unter anderem mit der Pockenimpfung, notiert Beobachtungen zur Augenheilkunde und entwirft medizinische Utopien …

Dieses Hörbuch lässt Casanova selbst zu Wort kommen; zusammen mit dem ausführlichen Begleitheft liefert es einen unterhaltsamen und informativen Einblick in die Welt der Medizin im 18. Jahrhundert.

Hörbuch als CD ansehen oder als mp3-Dateien samt Booklet downloaden.

„Geschichte meines Lebens“
ungekürzt als Hörbuch • 137 Stunden Spieldauer •

Mit einer Spieldauer von fast 137 Stunden ist Casanovas „Geschichte meines Lebens“ (Original: „Histoire de ma vie“) eines der längsten deutschprachigen Hörbücher. Es liegt komplett oder in Teilen zum mp3-Download vor – im März 2015 erschien zur Leipziger Buchmesse eine Ausgabe auf 9 mp3-CDs mit einem 44-seitigen Booklet samt einem ausführlichen Begleittext von Roger Willemsen.

casanova_00_komplett

Bei Casanova.fm gibt es Episoden aus der Gesamtaufnahme von Casanovas Memoiren „Geschichte meines Lebens“ zu hören – interessante, spannende und auch erotische Geschichten. Die Episoden können einfach angehört, aber auch heruntergeladen und auf mobilen Geräten abgespielt werden.

Hörbuch als CD ansehen oder als mp3-Dateien samt Booklet downloaden.

 

Der Sprecher und der Regisseur

 

Alexis Krüger und Danny Mengemann bei den Hörbuch-Aufnahmen

Gesprochen wird das mehr als 130 Stunden lange Mammutwerk von Alexis Krüger, der auch die Texte redaktionell überarbeitet; Textgrundlage ist die Übersetzung von Heinrich Conrad aus dem Jahr 1906. Regie führt David Fischbach, Gewinner des Deutschen Hörbuchpreises 2013 in der Kategorie „Bestes Sachhörbuch“. Aufnahmeleiter und Co-Regisseur ist Danny Mengemann. Mehr kostenlose Hörbücher finden Sie bei vorleser.net.

 

Über das Buch

Stefan Zweig

Stefan Zweig„Man kann ihn verachten, unsern verehrten Freund, wegen mangelnder Moral und geringen sittlichen Ernstes, man kann ihn widerlegen als Historiker und desavouieren als Künstler. Nur eines kann man nicht mehr, ihn wieder tot machen, denn trotz aller Dichter und Denker hat die Welt seitdem keinen romantischeren Roman als sein Leben erfunden und keine phantastischere Gestaltung als seine Gestalt.“ (Aus: „Drei Dichter ihres Lebens. Casanova – Stendhal – Tolstoi“)

Roger Willemsen

„In der Liebe kann man nicht mehr werden als Franz von Assisi – oder Casanova.“ (Roger Willemsen)

Hermann Kesten

„Das ganze 18. Jahrhundert tummelt sich in seinen Memoiren und lacht, und räsoniert, und hurt, in keinem anderen Buch ist es so lebendig, so deutlich, so zum Riechen, Fühlen, Schmecken nah.“

Mehr Stimmen zu Casanova und seinen Memoiren werden auf dieser Seite gesammelt.